Über ZA, Justiz und andere Bedienstete

So, erstmal zu meinem früheren ZA:

Wie bereits erwähnt, leider kann ich es ja nicht mehr rückgängig machen, bei diesem gewesen zu sein. Im Laufe der letzten Jahre habe ich noch viel Negatives über ihn gehört (Privatleben und Praxis), von Personen hier aus dem Ort, bzw. Umkreis. Einzelheiten möchte ich an dieser Stelle hier nicht nennen, aber es ist schon der Hammer. Wenn ich das alles vorher gewusst hätte, wäre ich niemals als Patient zu ihm gegangen.

Ein Bediensteter der Polizei: (Beamte gibt es ja seit 1945 nicht mehr, soweit ich informiert bin)

Dieser hat das gleiche Alter wie der ZA, mir wurde gesagt, beide wären miteinander befreundet. Vielleicht waren es gemeinsame Schulfreunde? Ist irgendwelches Geld im Spiel? Oder warum werden mein Partner und ich von so einer Person schikaniert? Mein erster Kontakt mit ihm war ja, (leider 😦 ) als ich die Anzeige wegen Unterschriftenfälschung gegen unbekannt machte (Näheres dazu in meinem Blog)

Mein nächster gezwungener Kontakt mit ihm war Anfang 2013, wo er mir ins Gesicht sagte, dass ich der Helferin des ZA telefonisch nachstellte. Ja klar, er war ja mit dabei, als es auf dem Festnetztelefon dieser klingelte 🙂 und verfügte zudem über ein Bildtelefon, welches mein Foto als Anruferin übertrug :). War er in tatsächlich in ihrer Wohnung? Auch wenn sie nicht daheim war, da ganztags berufstätig? Er hatte die Macht, ein Handy zu orten? Warum unterließ er dies???

Im Nachhinein wurde mir von Leuten gesagt, ich hätte dieser Vorladung überhaupt nicht folgen müssen, aber der Bedienstete sah es damals anders. Er war frech, laut und überheblich zu mir. Ich war bisher immer der Meinung, Polizisten müssten bei ihrer Ausbildung die Grund-und Menschenrechte kennen bzw. auch befolgen und es müsste geprüft werden, ob sie die Voraussetzungen erfüllen, mit Menschen anständig und respektvoll umzugehen. Aber da habe ich wohl falsch gedacht.

Bei Gesprächen mit anderen Leuten sagte mir z.B. jemand, dass in dieser Firma nur 2 Personen anständig und ehrlich sind. Nun, ich selber kenne nicht alle, denke aber es sind ca. 4 Personen.

Vor Jahrzehnten waren die Polizisten noch Respektspersonen und zum Schutze der Menschen da. (Schutzmann) So sollte es eigentlich auch heute noch sein, ist es aber leider nicht.

Ich hoffe, ich muss nie wieder eine Zeugenaussage machen, auch andere Personen sagten mir, dass ihnen diesbez. ebenfalls schon die Worte im Mund herumgedreht wurden, obwohl es damals nur um einen kleinen Blechschaden ging, welcher ssowieso von der Versicherung übernommen wurde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s